Die Studienreise nach Berlin beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit Architektur. Aber was kann es heißen, Beschäftigung mit der Architektur einer Stadt? Bei näherer Betrachtung stellt man fest, dass es dabei nicht nur um kühne, neue Bauwerke und glitzernde Fassaden oder auch ganze Ensembles wie den Potsdamer Platz gehen kann, sondern dass Architektur in viele Lebens- bereiche hinein wirkt: alle Bereiche der Stadtentwicklung, z. B. auch die Verkehrs- und Umweltentwicklung, sind betroffen. Zum Thema Wohnen soll die historische Entwicklung anhand einer Reihe von Beispielen skizziert werden: Beginnend bei den dunklen Hinterhöfen im Wedding um die Jahrhundertwende vor allem als Folge der Industrialisierung über den beispielhaften Wohnungsbau... der Zwanziger Jahre  z. B. Hufeisensiedlung, Siemensstadt, Siedlungen von Bruno Taut... der Nachkriegsbebauung z. B. Hansaviertel im Westen und Karl-Marx-Alle/Stalinallee im Osten, der Plattenbau in Ost und West... bis hin zur aktuellen Luxussanierung  in verschiedenen Teilen der Stadt und den damit verbundenen Veränder- ungen der Bevölkerungsstruktur (Stichwort: Gentrifizierung). Reisetermin Donnerstag, 23. Oktober 2014 Montag,       27. Oktober 2014 5 Tage Reiseleistungen 4 x Übernachtung/Frühstück Seminar-/Reiseleitung An- und Abreise mit der Bahn ab Bochum Preis pro Person im Doppelzimmer             338 Euro Einzelzimmer               428 Euro Mindestteilnehmer 12 Personen, maximal 15 Personen  Leben mit Architektur Eine Kooperation mit der (mehr...)
Vor allem aber (be)trifft Architektur auch elemen- tare Bedürfnisse der Be- wohnerinnen, nämlich bei der Frage nach gutem und bezahlbaren Wohnraum und - ähnlich wichtig -: Wo gibt es bzw. wo entstehen urbane Räume und Plätze, wo sich Menschen treffen und aufhalten können?